MUSEUM EDUARD SPÖRRI

Bifangstrasse 17a

CH-5430 Wettingen

 

Das Museum Eduard Spörri macht Winterpause. Wir danken Ihnen für Ihren Besuch und freuen uns auf ein Wiedersehen am 18. Februar 2017. 

 

Öffnungszeiten 2017 

 

18. Februar – 25. Juni  

19. August – 10. Dezember 

 

jeweils Samstag und Sonntag 

14.00 Uhr bis 17.00 Uhr  

 

Kurator: Dr. phil. Rudolf Velhagen

KOMMENDE AUSSTELLUNG

 

EDUARD SPÖRRI TRIFFT ... 

 

URSULA RUTISHAUSER

JEDER ORT KANN ZENTRUM SEIN 

 

27. MAI 2017 BIS 10. DEZEMBER 2017 

 

VERNISSAGE: FREITAG, 26. MAI 2017, 19 UHR 

 

Das Schneiden in Papier bildet die Arbeitsgrundlage von Ursula Rutishauser (geb. 1955 in Suhr AG). Die Arbeiten, die neben Papierschnitten auch Umsetzungen in Metall mit Laser- oder Wasserstrahltechnik umfassen, zeichnen sich durch Leichtigkeit und Transparenz aus, einem subtilen Zusammenspiel von Materiellem und Immateriellem. 

 

Ursula Ruthishauser nähert sich dem skulpturalen Schaffen von Eduard Spörri an, indem sie eine Begegnung von leichten Papierobjekten mit den Skulpturen aus Ton und Bronze von Eduard Spörri sucht.

 

Der Ausstellungstitel «Jeder Ort kann Zentrum sein» verweist darauf, dass für einen Menschen jeder Ort Zentrum seines Wirkens sein kann – ob dies New York, London, Paris oder wie im Fall von Eduard Spörri Wettingen ist, spielt keine Rolle. Es sind letztlich die dem jeweiligen Ort zugewandten Menschen und Objekte wie beispielsweise ein Tisch, der der Arbeit oder dem geselligen Beisammensein dient, welche das Zentrum der Welt bilden. 

 

Da auch Literatur und Musik bedeutende Grundlagen für das Schaffen von Ursula Rutishauser bilden, spielen diese Sparten sowohl in der Ausstellung als auch im Begleitprogramm eine besondere Rolle. So finden wir in der Atelierwand von Eduard Spörri vor oder hinter ausgewählten Skulpturen von Eduard Spörri geschnittene Wörter, Sätze und Bücher. Die spartenübergreifende Auseinandersetzung erlaubt neue Sichtweisen und Wahrnehmungen auf das Werk von Eduard Spörri. 

 

BEGLEITPROGRAMM MAI 2017 – JUNI 2017 

 

Mittwoch, 31. Mai 2017, 19:30 Uhr 

Führung durch die Ausstellung mit Ursula Rutishauser und Rudolf Velhagen, Kurator Museum Eduard Spörri 

 

Mittwoch, 21. Juni 2017, 19:30 Uhr 

Performance «Jeder Ort kann Zentrum sein» mit dem Trio FA plus. Ursula Rutishauser (Papierschnitte), Valentin Baumgartner (Gitarre), Rea Hunziker (Stimme), Michael Spindler (Filmemacher). 

 

Das spartenübergreifende Trio FA plus definiert sich durch ein Zusammenspiel aus Papierschnitt, Raum und Klang. Im Fokus steht die Langsamkeit als Grundlage einer meditativen, zu Reflexion und Nachdenken anregenden Stimmung, massgeblich verstärkt durch frei improvisierte Musik. Ein sinnliches Erlebnis, im Kontrast zu der heutigen schnellen Lebensweise. 

 

Im Anschluss an die Performance Barbetrieb.